RUND UM DIE ROLLEN

Die Buchrolle lesen – so einfach:

1. Öffne den Einband: Er ist flexibel und biegsam und wird durch drei kleine Magnetpaare zusammengehalten

2. Rolle das Buch aus und knipse nun das Cover an den Magneten so zusammen, dass aus dem Cover eine Rolle für die linke Hand ensteht

3. Jetzt kann es losgehen: Ziehe die Rolle mit der rechten Hand soweit auf, wie Du willst und schiebe sie mit der Linken wieder zu. Ist das Cover fest im Papier eingewickelt, hilft Dir der natürliche „Curl“ des Papiers: Das Papier rollt sich dann fast wie von selbst auf die Coverrolle in Deiner linken Hand. Du musst also eher führen als einrollen.

4. Und jetzt eine Pause? Lege das Rollenbuch einfach ab und das Papier wird sich genau da zusammenziehen, wo Du stehengeblieben bist. Lass es nur nicht auf einer Schräge liegen…

5. Fertig? Dann heißt es jetzt zurückspulen: Genieße nochmal das Papier, die Bilder und das besondere Format – und freue Dich an diesem so selten
gewordenen analogen Erlebnis.

6. Buch zu locker eingerollt? Das Cover schließt nicht mehr? Einfach einen Finger in den Buchkern stecken und mit der anderen Hand am Cover festziehen, bis die Rolle wieder eng genug ist.

Und noch drei Sachen:

– Dieses Buch kann man auch zu zweit, zu dritt, zu viert, … lesen! Dann macht es noch mehr Spaß
– Dieses Buch liebt es, eng eingerollt und stehend an einem gut sichtbaren Platz zu verweilen
– Auf einem harten Untergrund liest sich das Buch – vor allem beim ersten Mal – am besten

Über Design…

Jedes unserer Bücher ist ein kleines Kunstwerk für sich.

Bei der Gestaltung unserer Einbände geht es einerseits darum, die Nutzung für den Betrachter so einfach und entspannt wie möglich zu machen. Auf der anderen Seite wollen wir die Bücher so schön und außergewöhnlich gestalten, dass man nicht einmal auf die Idee käme ein solches Designobjekt im Bücherschrank verschwinden zu lassen.

Wir nutzen für unsere Rollen klassische Buchbindetechniken und Materialien und entsprechen damit auch dem eleganten und edlen Anspruch einer hochwertigen Buchproduktion.

… und Produktion

Wie macht man eigentlich ein Rollenbuch? Das wusste zunächst niemand. Von den Materialien über den Druckprozess bis hin zum Binden – alles musste neu erfunden werden. Über ein Jahr lang haben wir uns mit diesen verschiedenen Themen befasst und können nun sagen: Es klappt!

ON DEMAND

Jedes unserer Bücher wird auf Bestellung produziert. Es ist also ein für jeden Kunden spezifisch gemachtes Buch.

DAS PAPIER

Mehr noch als in jedem klassischen Buch spielt das Papier für uns eine zentrale Rolle: Unser Papier muss den sehr hohen Anforderungen an Druck- und Farbqualität gerecht werden – und sich dabei natürlich immer wieder gut ein- und ausrollen lassen.

DER DRUCK

Eine Papierrolle durchgängig mit Bildern zu bedrucken, stellt eine Herausforderung dar, die herkömmliche Drucker nicht bewerkstelligen, sondern für die es neuster Geräte und einer speziell dafür entwickelten Software bedarf. Damit bei dem Druckprozess nichts schiefgeht, kontrollieren wir ihn die gesamte Zeit, wofür wir unsere eigene Druckmanufaktur benötigen. Alle Bücher werden auf Anfrage produziert: Jedes einzelne wird von uns direkt für Dich gedruckt und gebunden.

DER EINBAND

Die meisten unserer Bücher werden klassisch mit Buchleinen bezogen. Wir arbeiten jedoch auch gerne mit Holz und anderen Materialien, die für Einbände eher untypisch sind.

In enger Zusammenarbeit mit einem Buchbindermeister und inspiriert durch die klassische Buchbinderkunst haben wir einen Einband entworfen, der einerseits das Rollenbuch schützt und andererseits auch Teil des Buches wird, da er auch zum Aufrollen des schon gelesenen Abschnitts dient. Damit er diese beiden Funktionen erfüllen kann, kombinieren wir bekannte und erprobte Materialien im äußeren, sichtbaren Bereich mit neuen Materialien im Innenleben des Einbands, die Flexibilität und Langlebigkeit des Einbands garantieren.

error: Content is protected !!