PRESSE

Info

CtE Open_Sq

Bücher sind nicht mehr das, was sie einmal waren. Zumindest diese ganz besonderen Bücher nicht: Unser 2015 gegründeter unabhängiger Verlag erfindet die Buchrolle neu und begibt sich dabei zurück zu den Anfängen, als Bücher noch rund waren, nicht eckig – round not square.

Mit diesem herausragenden Format und Dank neuster Drucktechniken produzieren wir unsere Veröffentlichungen in höchster Qualität und mit verschiedensten Inhalten, handgefertigt in Berlin.
Für Kunstliebhaber und Bücherfreunde: Wir sind eine Manufaktur für Buchrollen.

Pressefotos:
Download
Alle Bilder sind ©Round not Square

Pressemitteilung:
Download

Kontakt

Per mail: press[at]round-not-square.com

Oder über das Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Pressestimmen

All / online / print / radio
Deinantiheld.de: ``Eine großartige Idee, sich selbst ein wenig wie ein Samurai fühlen zu können, während man die detaillierten, manchmal an die Werke von Kevin Eastman oder Frank Miller erinnernden Bilder Zentimeter für Zentimeter in fließenden Übergängen an sich vorbeiziehen lässt.``

Eine sehr schöne und Bildreiche Rezension zu Shipwreck gibt es auf meinantiheld.de zu lesen – einfach auf das Logo klicken!

DAHAwakenPro3
Tagesspiegel: ``Inhaltlich wie formal eine anregende Verbindung von Tradition und Zukunft.``

In einer kurzen Rezension schreibt der Tagesspiegel über Shipwreck: “ Das Format des neuen Berliner Kleinverlages {…} eignet sich hervorragend für die von philosophischen Fragen durchzogene Erzählung über Macht, Ehre und Rache. Es gibt viel Raum für Weltraumpanoramen, Raumschiffschlachten und fein choreografierte Kanpfszenen, die Rietzl mit rauem, organisch anmutendem Strich aufs Papier bringt.“

Die Rezension ist leider nur in Papierformat verfügbar.

Bildschirmfoto 2016-06-14 um 17.01.04
Comicgate: ``Damit ist der erste Comic in der Rolle weit mehr als nur ein kleiner Gag. Shipwreck verdient es, von vielen gelesen zu werden.``

Das unabhängige Comicmagazin schreibt detailliert über unseren Comic Shipwreck. Zum Lesen einfach auf das Logo klicken.

cg_logo250x150
Sueddeutsche Zeitung: ``{Antonia und Ioan} haben sich längst von festen Strukturen verabschiedet, haben mit ihren Buchrollen etwas Neues gewagt und auch andere davon begeistert``

Die Süddeutsche Zeitung schreibt in einem Online-Artikel über unsere neue Graphic Novel „Shipwreck“ und gewährt den Lesern erste Einblicke in die Geschichte. Daneben geht es auch um den Arbeitsalltag unseres Verlages.

su%cc%88ddeutsche
Verlage der Zukunft: ``Nicht nur inhaltlich beeindrucken die Rollen von Round not Square. Auch der Einband – die Schutzhülle um die eigentliche Buchrolle – ist ansprechend gestaltet und macht einiges her. Egal ob sie also im Buchregal landet oder man sie als Kunstwerk an die Wand hängt: sie ist auf jeden Fall ein Hingucker.``

Das VdZ-Team hat sich dieses Jahr dem Motto „Kleine Verlage – große Chancen“ verschrieben und nimmt Kleinverlage mit ihrer Arbeistweise unter die Lupe; so auch Round not Square!

logo_vdzu-300x271
Buchmarkt - Magazin, Heft #9: ``Die Handhabung der Rolle ist verblüffend einfach``

Wir wurden für die Rubrik „Special | Junge Zielgruppe“ von der Buchmarkt-Redaktion interviewt und gaben Auskunft über die Verlagsgründung, die Vorzüge der Buchrolle und unser kleines aber feines Verlagsprogramm.

buchmarkt_logo
Seitengang: ``Wahre Schmuckstücke und dennoch bezahlbar, das sind die Bücher aus dem Verlag „Round not Square“ aus Berlin``

Der Literaturblog Seitengang hat im Juni 2016 eine ausführliche Rezension über unser Kinderbuch „Wilma und Wolf“ veröffentlicht.

Ob unsere Wilma einen guten Eindruck hinterlassen hat, könnt Ihr hier nachlesen:

Bildschirmfoto 2016-06-14 um 17.06.39
Tagesspiegel: ``Klar, dass die Rollen nicht einfach „nur Bücher“ sind, sondern eine Mischung aus Kunst und Buch. Objekte, die man im Bücherschrank übereinanderstapeln oder, aufgerollt an der Lieblingsstelle, als Kunstwerke ins Regal stellen kann.``

Der Tagesspiegel, eine der größten regionalen Tageszeitungen für Berlin, hat uns im Juni 2016 einen großen Artikel in ihrem Kulturteil gewidmet.

Wer kein Printexemplar sein Eigen nennen kann, hat hier die Möglichkeit, den Artikel online nachzulesen:

Bildschirmfoto 2016-06-14 um 17.01.04
Südwestpresse: Kurz & Krass: ``Auf diese Art ein Buch zu lesen, ist etwas Besonderes. So wird das Kinderbuch „Wilma und Wolf“ fast zum Film, das Buch „Catching The Eye“ mit Fotos aus der Sammlung von Larry Yust zum ästhetischen Erlebnis.``

Im Mai 2016 hat die regionale Tageszeitung Südwestpresse in der Rubrik Kurz & Krass einen Beitrag über uns gebracht.

Du kannst den Onlineartikel hier lesen:

Logo_Südwestpresse
Was mit Büchern: ``Zwischen Kunst- und Buchmarkt wollen wir uns eine Nische schaffen, die zulässt, dass wir beides sind, ohne uns in Schubladen stecken zu lassen.``

Im Rahmen einer Interviewreihe auf dem Blog wasmitbüchern haben wir ein paar Fragen darüber beantwortet, was wir überhaupt machen und wie unser Arbeitsalltag aussieht:

Logo_Ich-mach-was-mit-Büchern
Deutschlandradio Kultur: ``Dabei {kann} der Leser selbst entscheiden, wieviel Inhalt er sehen wolle. Und: ``Man kann es alleine lesen - oder zu zweit oder zu dritt oder zu viert.````

Im Oktober 2015 haben wir auf Deutschlandradio Kultur ein Live-Interview gegeben. Die Sendung ist leider nicht mehr online, aber unter diesem Link ist eine kurze Zusammenfassung zu finden:

Logo_Deutschlandradio Kultur
Schoenhaesslich: `` Die Weiterentwicklung der traditionellen Schriftrolle bedeutet Umdenken und das macht sie so interessant.``

Pierre, einer der Betreiber des Blogs schoenhaesslich, hat uns im Juni 2015 interviewed. Wir haben über die verrückte Idee gesprochen, das Rollenformat neu zu erfinden, und wie alles angefangen hat. Du findest den Artikel hier:

Logo_schoenhaesslich
Besonders Buch: ``Während an den Stränden Mallorcas die E-Book-Reader versanden und hierzulande ein Verlag für Digitales Lesen nach dem anderen gegründet wird, wird in Berlin die Buchrolle neu erfunden.``

Als wir noch mitten in der Crowdfunding-Kampagne gesteckt haben, hat der Blog besondersbuch unsere Idee mit dem Artikel unterstützt, den Du hier lesen kannst:

Logo_besondersbuch
error: Content is protected !!