Sjøland

35,00 65,00 

Eine Reise durch ein Land zwischen Meer und Himmel

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorie:

Beschreibung

Länge: 10 m

Höhe: 20 cm

Cover: Buchleinen mit eingebetteten Magneten

Sprache: Zweisprachig,  Deutsch-Norwegisch

Gedruckt und handgebunden in Berlin

 

Alle Bücher werden auf Bestellung gefertigt. Die Produktionsdauer kann vor dem Versand bis zu zwei Tage betragen.

Sjøland bedeutet auf Deutsch Meer-Land.

Herbert E. Wiegand und Heike Schmitz nehmen uns mit auf eine Reise entlang der norwegischen Küstenlandschaft und Schären. Wie auf einer Autofahrt verändern sich die vorüberziehenden Ansichten, der Kontinuität des weiten Bildformats stehen ein wechselnder Horizont und verschiedene Ausschnitte wie flüchtige Eindrücke entgegen.

Parallel dazu vertieft die darüber gelegte Erzählung den Blick des Lesers über die reine Landschaftsbetrachtung hinaus und ermöglicht damit einen unverstellten Blick auf das reale Norwegen hinter der Idylle.

Sjøland ist in drei Ausgaben verfügbar. Band 2 schließt an Band 1 an, beide Buchrollen funktionieren aber jeweils aber auch für sich.

  • Sjø (Band 1): Eine Reise über das Meer
  • Land (Band 2): Eine Reise unter dem Land

Außerdem gibt es Sjøland auch noch in einer besonderen Kunstbuch-Ausgabe mit einer Länge von 20 Metern und einem Cover aus Birkenrinde. Zu dieser Ausgabe geht es >> hier.

HERBERT EUGEN WIEGAND
studierte Bildhauerei an der Hochschule der Künste Berlin (UdK Berlin). Seine Arbeit, die mehrfach mit Stipendien, u.a. DAAD und Arbeitsstipendium des Berliner Senats, ausgezeichnet worden ist, umfaßt Skulptur, Grafik, Animation und Kunst im öffentlichen Raum. In zahllosen Ausstellungen hat sich Wiegand mit dem Thema Mensch und Kommunikation auseinandergesetzt und dies in einer Reihe von Katalogen umfassend dokumentiert.
Nach verschiedenen Lehraufträgen arbeitet er seit 2011 als Associate Professor für Grafik am Institut für Kunst der Universität Bergen (Kunsthochschule Bergen). Wiegand lebt und arbeitet in Berlin, Bergen und auf Harøy.

HEIKE SCHMITZ studierte Germanistik, Psychologie und Soziologie an der J.W. Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Sie war dort mehrere Jahre als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Mit einem Stipendium der Heinrich-Böll-Stiftung schrieb sie eine Doktorarbeit über ausgewählte Werke von Bachmanns, Lispectors und der mittelalterlichen Mystikerin Hadwijch. Nach der Promotion lebte sie als freie Autorin und Dozentin für Deutsch in Berlin und war zeitweise „Fellow“ des Kolleg Friedrich Nietzsche in Weimar. Mehrere Jahre setzte sich mit den (Nach-)Wirkungen von Krieg und Nationalsozialismus bei Kindern und Enkeln auseinander. Mit ihrem Buch „Unsereiner“ publizierte sie eine literarische Antwort auf die Fragen nach der transgenerationalen Weitergabe. Sie lebt in Berlin und auf der norwegischen Insel Harøy.

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.
Ausgabe

Sjo (Teil 1), Land (Teil 2), Beide Buchrollen im Bundle